Blattgold

imageimageimage

Gieselegg

  

fuergieselegg

  

  

  

Angefangen hat alles bei einem guten Gläschen Wein im Jahr 2000. Ein guter Freund, damals schon ein Weingenießer und Kunde von uns, erzählte mir von seinem Grundstück. Eine herrliche Lage, mit Blick Richtung Süden, nur ca. 2 km von uns zu Hause entfernt. Die Bewirtschaftung für ihn gestaltete sich als relativ schwierig, da er als Berufstätiger sehr viel Freizeit in eine nicht wirtschaftliche Arbeit investieren musste. Nach einer Besichtigung waren wir uns sehr schnell einig. Ich konnte die damalige Steilwiese für 25 Jahre pachten. Auch seinen Nachbarn konnte ich bald davon überzeugen, dass es auch für Ihn von Vorteil wäre, mir sein Grundstück  zur   Bewirtschaftung  zur Verfügung zu stellen. Ich hatte somit ca. 10.000 m2 für einen neuen Weingarten zur Verfügung. Jetzt musste es schnell gehen, damit die Auspflanzung bereits 2001 erfolgen konnte. Einige Behördenwege waren zu erledigen, ca. 4.000 Weinstöcke mussten aufgetrieben werden und letztendlich mussten einige alte Obst- bäume dem neuen Weingarten weichen. Im Mai wurden dann  80 % Chardonnay und 20 % Sauvignon  Blanc gepflanzt. Perfekte Witterungsverhältnisse und ein ausgezeichneter, humusreicher Boden sorgten für ein extremes Wachstum. Wir konnten dadurch bereits 2002 einige Trauben ernten, aus denen damals   der    erste     Morillon    Styria entstand. Somit war der Grundstein gelegt, nicht nur Schilchertrauben, sondern auch die Trauben für unsere Weißweine selbst zu produzieren.