strohmaierblattstroh 1

 

Der Blick vom oberen Teil des Weingartens reicht in Richtung Osten bis zum Dämmerkogel nach Kitzeck. Der südliche Horizont ist zugleich die Staatsgrenze zu Slowenien und Richtung Nord-Westen sieht man mit dem Speckkogel sogar einen 2000er. Ursprünglich gehörte der Grund zur Herrschaft Limberg, welche in ca. 10 km Entfernung ihren Sitz auf Schloss Limberg hatten. Nach mehrmaligen Eigentümerwechsel in den letzten 200 Jahren, gelang die Hube mit einem kleinen Häuschen schließlich in Familienbesitz. Meine Eltern pflanzten hier Anfang der siebziger Jahre schwarze Johannisbeeren und schließlich 1987 die ersten Schilcherstöcke.

DSC02757

Die Ernte von diesem ca. 5000 m2 großen Weingarten ist alljährlich ein wichtiger Teil unserer Klassik-Linie mit dem Schilcher Privat. Ein besonderer Duft im Wein ist wohl dem Terroir zuzuordnen. Sandiger Schluffboden, kompromisslose Laubarbeit und Traubenausdünnung sind hier das Resultat eines fein-fruchtigen Schilchers.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK, verstanden.